Aktuelles | Aktuelle Meldungen

Wirtschaftsdelegationsreise vom 16. bis 18. Juni 2010 in die Region Opolskie/Oppeln

18.06.2010

Wirtschaftsdelegationsreise vom 16. bis 18. Juni 2010 in die Region Opolskie/Oppeln

Gutes Beispiel gelebter Partnerschaft

In der rheinland-pfälzischen Partnerregion Oppeln/Opolskie trafen zehn Unternehmer in kürzester Zeit mit einer Vielzahl potenzieller neuer Geschäftspartner zusammen. Organisiert wurde diese hervorragende Kooperationsbörse durch das vertraute Zusammenspiel der Wirtschaftsfördereinrichtungen auf beiden Seiten.

Das Foyer für die Kaffeepause war voll. An den Stehtischen führten deutsche und polnische Unternehmer ihre Kontaktgespräche weiter. Fast alle zeigten sich beeindruckt von der Zielgenauigkeit des Matchings zwischen den Firmenvertretern aus Rheinland-Pfalz und aus Oppeln. Die Partner vor Ort – das Oppelner Zentrum für Wirtschaftsentwicklung sowie Enterprise Europe Network in Oppeln hatten ganze Arbeit geleistet. Kein Wunder, denn seit Jahren bestehen enge Beziehungen, die auf der deutschen Seite vom MOEZ und der Repräsentanz der Woiwodschaft Oppeln in Rheinland-Pfalz betreut und vorangetrieben werden. Die von beiden Organisationen veranstaltete Wirtschaftsdelegationsreise vom 16. bis 18. Juni 2010 in die Region Opolskie/Oppeln ist ebenfalls Ausdruck dieser festen Partnerschaft.

Neben dem Unternehmerprogramm gab es noch einen weiteren Anlass für die Reise: Der langjährige Deutsche Konsul in Oppeln, Herr Ludwig Neudorfer nahm seinen Abschied. Und Rheinland-Pfalz hatte beim abendlichen Empfang im Konsulat einiges zu bieten: eine kulinarische Botschaft mit Unterstützung von à la région durch Spitzenprodukte der Region Rhein-Hunsrück. Der Winzer Jochen Ratzenberger und die Weinkönigin Mittelrhein, Gabi Emmerich präsentierten beste rheinland-pfälzische Weine. Gastwirt Josef Mayer vom „Eisernen Ritter" in Boppard richtete feinstes Carpaccio vom Hunsrücker Damwildrücken mit Kräutercreme an. Das gefiel neben dem scheidenden Konsul auch dem Marschall der Woiwodschaft Oppeln, Herrn Jozef Sebesta und seinem Vizemarschall Jozef Kotys.

Letzterer hatte am Morgen bereits die Kooperationsbörse eröffnet und damit deutlich gezeigt, wie wichtig die polnische Seite die Partnerschaft nimmt. Jörg Rathmann, der neue Geschäftsführer des MOEZ, versprach Vizemarshall Kotys, sich für die Fortführung und Weiterentwicklung der guten Beziehungen einzusetzen. In den Gesprächen mit den Partnerorganisationen des MOEZ wurden gleich erste Ideen geboren. So sollten beispielsweise gemeinsame EU-Projekte zu Schlüsselthemen versucht werden. Noch im Sommer will das MOEZ die polnischen Partner zu Gesprächen auf den Hahn einladen.

Kontakt im MOEZ
Gaby Schwabenland-Altgeld
Tel.: +49 (6543) 509431
g.schwabenland@moez-rlp.de

Zurück zur Übersicht